Nationalpark-Einsatz in Costa Rica

Freiwilligenarbeit Nationalpark

Wenn Du die Natur liebst und etwas für die Umwelt tun möchtest, dann ist dies DEIN Projekt. Du kannst in einem echten Nationalparks Freiwilligenarbeit leisten, eventuell sogar in verschiedenen Nationalparks. Es stehen mehrere Nationalparks für Volunteers zur Verfügung.

Z.B. der Carara Nationalpark, eines der beliebtesten Nationalparks Costa Ricas. Nicht weit von San José entfernt und direkt an der Pazifikküste gelegen. Ein pazifischer Regenwald, in dem es immer heiß und feucht ist. Der Park umfasst 4.700 Hektar Fläche und hat Anhöhen bis 500 m. Hier wirst Du von einem Parkranger angeleitet, der auch die Aufgaben zuweist. Darunter fallen Wege instand halten, Touristen betreuen, Wege kontrollieren, Recycling von Abfällen, Säuberungen, allgemeine Wartungsarbeiten usw. Du wirst direkt im Nationalpark im Stationshaus untergebracht und bekommst dort auch durch das Parkpersonal Verpflegung. Du wirst mit anderen internationalen Volunteers dort wohnen und bitte erwarte keinen Luxus, es ist alles einfach, aber ausreichend. Nicht Dein Komfort steht im Vordergrund sondern der Einsatz und die Liebe zur Natur. Meistens wird von Mo-Fr geholfen und das Wochenende hast Du frei.

Manuel Antonio Nationalpark: auch direkt am Pazifikstrand gelegen ist dieser Park mit 1.983 Hektar der kleinste Nationalpark Costa Ricas. Trotzdem hat er jährlich mehr als 150.000 Besucher, die vor allem wegen der schönen Strände und tollen Wanderwegen hier her kommen. Du wirst dich um die Instandhaltung der Einrichtungen kümmern, um die Wanderwege und um die Touristen, die den Park besuchen. Es gibt immer etwas zu tun und Du hilfst dort, wo die Arbeit anfällt. Du wohnst im Station House des Nationalparks zusammen mit anderen, internationalen Volunteers. Du bekommst auch Breakfast, Lunch und Dinner. Unterkunft ist einfach, aber ausreichend und die Mahlzeiten sind einfaches, costaricanisches Essen mit viel Reis und Bohnen. Die typische Arbeitszeit ist Mo-Sa von 8 – 16 Uhr. Am Sonntag kannst Du den schönen Strand geniessen.

Tapanti Nationalpark: dieser über 58.000 km2 grosse Nationalpark ist im Landesinneren am Rande der Talamanca Gebirgskette gelegen, im Distrikt Orosi, Paraíso de Cartago. Es ist eines der grössten Nationalparks des Landes und schützt die Wälder des Gebirgswasser-Einzugsgebietes um den Chirripo-Nationalpark und den Rio Orosi. Der Park weist eine ausserordentliche Vielfalt an Flora und Fauna auf. So gibt es alleine 45 verschiedene Säugetier-Arten mit Tapiren, Wildkatzen, Bergziegen und Affen. 250 exotische Vogelarten und 28 Reptilien-Arten sind hier heimisch, von den Amphibien und Insekten ganz zu schweigen. Der Park ist auf einer Höhe zwischen 1.220 – 2.560 m über NN gelegen. Ein Parkranger weist die Freiwilligen an und teilt die Arbeiten zu. So bist Du z.B. für die Instandhaltung der Parkeinrichtungen zuständig, Schilder müssen aufgestellt werden, die Parkbesucher müssen betreut werden, Du hilfst dem Parkpersonal bei der Essenszubereitung, bei der Wegekontrolle, beim Mülleinsammeln und Recycling usw. Du wohnst direkt im Nationalpark im Station House, gemeinsam mit anderen internationalen Volunteers. Du bekommt Frühstück, Mittagessen und Abendessen, typisches einheimisches Essen.

Die Volunteers in den Nationalparks kommen aus der ganzen Welt und teilen sich die Unterkünfte und Schlafräume. Du lernst also viele neue Leute kennen. Das Projekt ist besonders für Dich geeignet, wenn Du zwischen 18 - 30 Jahre alt bist, gerne in der freien Natur arbeitest und Dich für Flora und Fauna interessierst. Entweder als Freiwilligenarbeit in Nationalparks oder als Praktikum für Biologie/Geographie-Studenten usw. Vor Deiner Reise nach Costa Rica bekommst Du noch weitere Infos zu Deinem Freiwilligeneinsatz und auch eine Packliste mit den Dingen, die Du mitbringen solltest.

Bevor es in den Nationalpark geht, nimmst Du an einen 4-wöchigen Intensiv-Spanischkurs an einer Sprachschule in Santa Barbara de Heredia teil. Hier wirst Du sprachlich auf Deine Tätigkeit vorbereitet. Auch als Spanischanfänger kannst Du daher an dem Programm teilnehmen! Nach dem Sprachkurs wechselst Du in einen er angeboten Nationalparks. Dort absolvierst Du für 4 - 8 Wochen oder ggf. auch länger Deine Freiwilligentätigkeit.

Nach Deiner Freiwilligenarbeit hast Du noch ausreichend Zeit, um durch Costa Rica zu reisen. Dazu schliessen sich meistens die jungen Teilnehmer vor Ort zusammen. Besuche die tollen Strände an der Karibik- oder Pazifikküste oder bereise auch die Nachbarländer. Oder kombiniere Deinen Nationalparkeinsatz in Costa Rica mit einem Sozialprojekt in Argentinien.

Projektbeschreibung
Zielstadt: 
Santa Barbara de Heredia
Projekt-Ort: 
verschiedene Nationalparks
Aufenthalts-Dauer: 
4 Wochen Spanischkurs. 4 - 8 Wochen Projekt. Ggf. auch länger.
Aufenthalts-Beginn: 
Jederzeit das ganze Jahr über möglich.
Unterricht: 
Am Montag nach Ankunft beginnt der 4-wöchige Intensivkurs Spanisch. Dieser findet an einer Sprachschule in Santa Barbara de Heredia in familiärer Atmosphäre und in kleinen Gruppen statt. Du findest sofort Anschluss an gleichgesinnte junge Leute und in der Freizeit wird viel gemeinsam unternommen und gemeinsam durch das Land gereist.
Unterkunft: 
Während des Sprachkurses wohnst Du in einer costaricanischen Gastfamilie mit Einzelzimmer und Vollpension. Danach wohnst Du direkt im Nationalpark. Die Unterkünfte der Volunteers sind dieselben wie für die einheimischen Nationalparkwächter. Dies sind i.d.R. einfache Holzhäuser (cabañas), ausgestattet mit Dusche, Küche, z.T. Gemeinschaftsraum. Du teilst ein Zimmer mit anderen Volunteers. Du bekommst dieselben Mahlzeiten wie das Nationalparkspersonal, d.h. costaricanisches einfaches Essen. Die Unterkunft/Verpflegung im Nationalpark sowie die Lebensbedingungen sind einfach.
Voraussetzungen: 
  • Auslandskrankenversicherung
  • Kein spezielles Visum notwendig
  • Einreise als Tourist
  • Reisepass. Mind. noch 6 Monate Gültigkeit ab Einreisetag.
  • 2 Passbilder
  • Ab 18 Jahre
Enthaltene Leistungen: 
  • Flughafenabholung bei Ankunft und Transfer zur Unterkunft
  • Einführungsveranstaltung, Orientierung vor Ort
  • 4 Wochen Sprachkurs Spanisch, Intensivkurs, Kleingruppe
  • 20 Unterrichtsstunden à 45 min. pro Woche, Mo-Fr
  • 4 Wochen Unterkunft, Gastfamilie, Einzelzimmer, Vollpension
  • Platzierung in das Nationalpark-Projekt
  • Infos und Packliste vor Anreise nach Costa Rica
  • Unterkunft im Nationalpark, Mehrbettzimmer, Verpflegung
  • Ansprechpartner und Betreuung in Costa Rica
  • Sprachkurszertifikat
  • Teilnahmebescheinigung
  • Organisation des Vorhabens
  • Anreiseinformationen
  • Unterstützung bei den Reisevorbereitungen
  • Unterstützung beim Abschluss einer Reiseversicherung
  • Unterstützung bei der Flugbuchung
  • Sicherungsschein
Preis: 
Euro 1.990,- für 8 Wochen Aufenthalt
Preis: 
Euro 2.550,- für 12 Wochen Aufenthalt
Preis-Beschreibung: 
Inklusive 4 Wochen Spanischkurs! Nicht enthalten sind der Flug und Versicherungen.
Verlängerung: 
€ 140,- pro Woche.
Verlängerung-Details: 
Inklusive Projekt, Unterkunft und Verpflegung im Nationalpark.
Bildergalerie
Videogalerie
See video