+49-(0) 170 - 410 80 28
+49- 170 - 410 80 28
ANMELDEN

52 Wochen – 52 Erinnerungen - von der Reise bis zur Rückkehr: Ein Jahr im Ausland

Arbeiten wo andere Urlaub machen - dieser einfache Satz prägt mitunter das ganze weitere Leben. Vor allem junge Menschen entschließen sich immer wieder, für ein paar Monate oder sogar Jahre ins Ausland zu reisen. Der Auslandsaufenthalt macht sich nicht nur hervorragend im Lebenslauf.

Ein perfekter Zeitpunkt ist für viele junge Menschen kurz nach dem Schulabschluss, vor Aufnahme eines Studiums, gekommen. Das Kapitel Schule ist beendet, jetzt steht die Entscheidung für die Zukunft an.

Was kommt dann besser gelegen als eine Arbeit im Ausland, etwa in der Hotelbranche, auf einer Farm oder als freiwilliger Helfer? Diese und viele weitere, spannende Praktikumsplätze können online ganz einfach gebucht werden. Am Ende der Auslandsreise gibt es unzählige Geschichten zu erzählen und beeindruckende Fotos zu zeigen, womit sich ein abenteuerlicher Wochenkalender erstellen lässt.

 

Welche Möglichkeiten gibt es im Ausland?

Wohl am beliebtesten ist ein bezahltes Praktikum beziehungsweise eine bezahlte Arbeitsstelle. Vor Ort im Ausland kommen die jungen Leute entweder in einer Gastfamilie oder beim beschäftigten Unternehmen direkt unter. So stellen beispielsweise Hotels oder Farmen eigene Unterkünfte, in denen sich meist noch mehr Gastarbeiter aufhalten. Wer in einer Gastfamilie unterkommt, ist dort auch meist beschäftigt, etwa in der Kinderbetreuung, zum Unterrichten oder als Haushaltshilfe.

Auf Farmen werden die Gastarbeiter in der Regel im landwirtschaftlichen Tagesgeschäft eingesetzt, zum Beispiel auf dem Feld und zur Versorgung der Tiere. Diese Arbeit ist nicht zu unterschätzen. Neben körperlicher Belastbarkeit müssen die Gastarbeiter Wind und Wetter trotzen.

Auch reine Sprachreisen sind möglich. Hier steht nicht die Arbeit im Vordergrund, sondern das Erlernen einer Fremdsprache.

 

Tierschutz und Umweltschutz

Ebenfalls beliebt sind Auslandsaufenthalte in Schutzgebieten, um dort für den Umweltschutz, die Artenvielfalt und den Erhalt bedrohter Tiere einzustehen. Viele Tierschutzprojekte, beispielsweise Auffangstationen für Wildtiere, suchen mittlerweile über Portale nach engagierten jungen Menschen, um die oft aufwendigen und langjährigen Projekte zu unterstützen. Die Gastarbeiter übernehmen dabei unterschiedliche Tätigkeiten, die von der einfachen Tierpflege wie dem Ausmisten der Gehege, bis zur Unterstützung der tierärztlichen Arbeit oder sogar der Pressearbeit reichen können.

 

Finanzierung eines Auslandsaufenthalts

Unweigerlich stellt sich irgendwann die Frage nach der Finanzierung eines Auslandsaufenthalts. Die Anreise muss in der Regel aus eigener Tasche bezahlt werden. Der Pauschalpreis beinhaltet meist die Anreise, eine gewisse Betreuung vor Ort und Tickets für öffentliche Verkehrsmittel. Verpflegung und Unterkunft werden normalerweise gestellt. Entlohnt wird die Arbeit oftmals ebenfalls. Hier ist aber zu beachten, dass die Bezahlung in anderen Ländern von den uns bekannten gesetzlichen Vorgaben abweichen kann.

 

High School Besuch im Ausland

Viele junge Menschen träumen von einem Auslandssemester und möchten einmal eine High School hautnah erleben. Auch das ist durchaus möglich und kann online gebucht werden. Hier ist die Finanzierung aber hauptsächlich von der Familie abhängig. Denn neben der High School bleibt nur wenig Zeit zum Jobben, um den Lebensunterhalt sicherzustellen. Beliebt bei Auslandssemestern ist die USA - doch auch in anderen Ländern ist das durchaus möglich.

 

Möglichkeiten gut abwägen

Wer einen längeren Auslandsaufenthalt anstrebt, sollte sich vor Reiseantritt unbedingt über die gesetzlichen Bestimmungen im Zielland und die Finanzierung informieren. Je besser die Reise geplant ist, umso stressfreier läuft die Anreise ab. Ein Plan B kann ebenfalls nicht schaden. Ist alles abgesichert, steht dem Abenteuer nichts mehr im Wege.

envelopephone-handsetCookie Consent mit Real Cookie Banner