+49-(0) 170 - 410 80 28
+49- 170 - 410 80 28
ANMELDEN

Mein erster Job in Australien

Nach einem Monat auf einer Farm im Outback, arbeite ich jetzt in einem Rennpferdestall in der Nähe von Sydney! Meinen ersten Job in Australien habe ich in der Woche auf der Trainingsfarm vermittelt bekommen. Ich hatte insgesamt 4 Angebote und habe mich schließlich für die Farm entschieden, bei der die Arbeit am abwechslungsreichsten zu sein scheint. Die Arbeitgeberin hat am Telefon unglaublich nett geklungen und die Arbeit mit Tierbabys habe ich mir sehr schön vorgestellt.

 

Um 4:30 Uhr ging es mit Melken los

Nach einem Wochenende in Sydney bin ich auf der Farm angekommen. Dort ging der Tag morgens um 4:30 mit dem Melken los. Es haben noch 4 andere Backpacker dort gearbeitet, mit denen ich zusammen Kühe und Kälbchen eintreiben und dann jeweils 4 Kälbchen mit einer Kuh zusammen in ein Gehege stecken musste. Die Kälbchen haben den Rest der Arbeit übernommen. Nach dem Melken mussten dann die kleinsten Kälbchen mit der Flasche gefüttert und alle möglichen anderen Tiere gefüttert, Eier gesammelt, Ställe ausgemistet und vieles mehr gemacht werden.

Auch mit der Familie habe ich mich unglaublich gut verstanden. Es gab einen Pool den wir jeder Zeit benutzen durften und ab und zu durften zwei von uns mit dem Auto einkaufen fahren. An zwei Tagen haben wir sheep-work gemacht, was eine interessante Abwechslung war. Wir mussten 500 Schafe eintreiben, in Lämmer und ausgewachsene Tiere sortieren und jedem einzelnen eine Wurmkur in den Mund spritzen.

 

Die Arbeit war anstrengend, hat aber trotzdem Spaß gebracht

Die Arbeit war immer sehr anstrengend, da es keinen freien Tag gab und wir unter der Woche 14 Stunden und am Wochenende 10 Stunden am Tag arbeiten mussten. Trotzdem hatten wir viel Spaß und ich habe die Zeit dort genossen!

Nach einer Zeit hatte ich sehr große Probleme mit der extremen Hitze, weshalb ich zusammen mit den Farmern entschieden habe den Ort zu wechseln. Wir hatten jeden Tag zwischen 40 und 50°C und in unserer Umgebung gab es viele Buschfeuer.

 

Seit einer Woche im Rennpferdestall

Jetzt bin ich seit einer Woche in einem Rennpferdestall, nicht weit von Sydney, wo es wesentlich kühler ist (25°C) und oft regnet.

Mir gefällt die Arbeit hier sehr gut, ich lerne viel im Umgang mit Pferden und genieße meinen freien Tag (den habe ich einmal pro Woche).

Viele Grüße aus Wyong Creek 🙂

envelopephone-handset