+49-(0) 170 - 410 80 28
+49- 170 - 410 80 28
ANMELDEN

Modeaccessoires und Auslandsaufenthalte: zwischen praktisch und sentimental

Modeaccessoires und Auslandsaufenthalte: zwischen praktisch und sentimental

Mode ist vielleicht nicht das Erste was einem in den Sinn kommt wenn man an Flughäfen Terminals oder Auslandsaufenthalte denkt (auch wenn Giorgio Armani das anscheinend anders sieht, mit seiner Show im Frühling 2019 in Milans Flughafen). Für den Backpacking-Urlaub oder den Arbeitsurlaub auf der Ranch ist tatsächlich auch eher praktische Outdoor Bekleidung angesagt – das muss aber nicht für alle Reisen ins Ausland der Fall sein. Au pair in den USA? Pflegepraktikum in Argentinien? Da kommt das richtige Reiseaccessoire, das genau zu dir passt, nicht falsch.

Praktisch und schön

Mode muss nicht immer unpraktisch sein. Um die wichtigen Karten sicher zu transportieren, sind Passhüllen und Kartenhalter eine gute Hilfe , wie zum Beispiel die langlebigen Kartenhalter von Radley, aus Leder gefertigt und mit verschiedenen fröhlichen Mustern versehen. Besonders wenn man in Großstädte reist wo eine Nahverkehrskarte ein Muss ist (siehe London, New York City, und viele andere Metropolen) erleichtert ein kleiner Kartenhalter, der in die Jackentasche oder ins Handtaschenfach passt und so schnell greifbar ist ohne im Portemonnaie rumstöbern zu müssen, den Alltag erheblich.

Taschen: die Alleskönner

Taschen gibt es zu jedem Reiseziel passend, ob als Strandtragetasche für den Ausflug zum Meer, den vielseitigen Picknickkorb, mit dem man einen Altnostalgischen Ausflug ins Grüne bestückt, oder die kleine Umhängetasche mit Reißverschluss, die deine Wertsachen während des Tagesausfluges sicher aufbewahrt und gleichzeitig das Outfit komplimentiert. Wenn die Tasche schick genug ist, kann man sie dann auch noch gleich nach dem Auslandsaufenthalt und der Rückkehr in den Heimatsalltag für die Arbeit benutzen.

Die sentimentale Seite

Von der Praktikabilität mal abgesehen, liegt besonders bei längerem Auslandsaufenthalt auch etwas Komfort in einem Accessoire, dass man aus der Heimat mitgebracht hat und jeden Tag mit sich trägt, ob Tasche, Gurt oder Kartenhalter. Da kann es sich schon lohnen etwas mehr für das Modestück, mit dem man schon länger geliebäugelt hatte, auszugeben und ein Stück Routine mit ins Ausland zu bringen. Außerdem kann ein stilvolles und offensichtlich geliebtes Accessoire ein guter Konversationsstarter sein, besonders in den ersten Wochen im neuen Land, wenn noch alle Fremde sind und zuerst noch vorsichtig neutrale Gespräche den Weg zu Freundschaften öffnen.

Die andere Möglichkeit ist natürlich während des Auslandsaufenthaltes ein Modeaccessoire zu kaufen, welches einen dann hinterher, zurück in der Heimat, and diese Zeit erinnert. Das ist besonders ein Tipp, wenn man Shopping-begeisterte Freunde kennengelernt hat, die einen gerne auf der Suche nach dem richtigen Modestück begleiten. Mit etwas Glück ist die Anschaffung im Ausland dann auch noch billiger als in Deutschland.

envelopephone-handset