+49-(0) 170 - 410 80 28
+49- 170 - 410 80 28
ANMELDEN

Reiseerinnerungen verewigen: Poster als Souvenirs aus aller Welt

Du kennst es vermutlich selbst. Nach einer wunderschönen Reise hast du zwar viele Bilder gemacht, diese existieren vermutlich aber nur auf deinem Smartphone oder auf den sozialen Medien. Fotoalben zu erstellen ist oftmals ein großer Aufwand, dem nicht mehr viele Menschen nachgehen. Doch vielleicht möchtest du trotzdem deine Reiseerlebnisse mit anderen teilen? Poster sind eine tolle Möglichkeit, deine Lieblingsorte zu verewigen und deiner Wohnung einen Urlaubsflair zu verpassen.

Wähle das Motiv sorgfältig

Zuerst musst du dich natürlich für ein Motiv deiner Reise entscheiden. Die Auswahl ist vermutlich nicht ganz so einfach, lege dir am besten einen Ordner mit deinen liebsten Fotos an und sortiere erst einmal die schönsten Bilder aus, bevor du dich auf wenige Motive festlegst. Du kannst natürlich auch direkt mehrere Poster anfertigen, hier sind dir keine Grenzen gesetzt.

Das Bild, für das du dich am Ende entscheidest, muss nicht zwingend perfekt sein. Sobald du das Bild zu einem Poster umwandeln möchtest, werden dir in jedem Bildbearbeitungsprogramm noch einmal viele Möglichkeiten gegeben, dein Foto anzupassen. Suche dir daher einfach das Bild aus, was dir am besten gefällt, aber wo du vielleicht noch das ein oder andere mithilfe eines solchen Programms herausholen kannst. Egal, ob ein Sonnenuntergang am Strand oder eine berühmte Sehenswürdigkeit, du kannst dein Poster so entwerfen, wie du möchtest. Wenn du deine Entscheidung getroffen hast, kannst du dein Poster ganz einfach selbst gestalten.

Erstelle Collagen

Wenn du dich nicht für ein Motiv entscheiden kannst oder nicht mehrere Poster drucken möchtest, dann ist eine Collage deiner liebsten Bilder eine tolle Alternative. Viele kostenlose Bildbearbeitungsprogramme oder Druckereien bieten eine solche Funktion bereits an, aber noch besser ist es, die Bilder selbst anzuordnen und so das ganz eigenes Traumposter zu erstellen.

Auch hier stehen dir oft unendlich viele Möglichkeiten offen. Vielleicht warst du ja nicht alleine im Urlaub und kannst mithilfe einer Collage all deine Freunde oder deine Familie mit auf dem Poster unterbringen. Achte hier vor allem darauf, dass Bilder sich nicht ungünstig überlappen und womöglich Personen oder wichtige Teile von anderen Fotos abgeschnitten werden. Arbeite mit verschiedenen Ebenen und versuche, den Überblick zu behalten. Ein Tipp hierfür ist, die Ebenen umzubenennen, damit du diese auch auf Anhieb wiederfinden kannst. Die Anzahl und Anordnung der Bilder bleibt dir überlassen, aber versuche das Poster so zu gestalten, dass noch alle einzelnen Fotos zu erkennen sind.

Einfache Bildbearbeitung nutzen

Auch wenn du vielleicht denkst, dass deine Arbeit nach der Auswahl des Bildes schon getan ist, kannst du noch eine ganze Menge mehr aus deinen Urlaubsschnappschüssen herausholen. Dafür musst du nicht einmal unbedingt viel über Bildbearbeitung wissen, denn viele Kleinigkeiten lassen sich ganz einfach anhand von Schiebereglern im jeweiligen Programm ändern. Selbst kostenlose Webseiten bieten hier viele Möglichkeiten, deine Fotos an deine eigenen Vorstellungen anzupassen. Kameras und Smartphones schießen mittlerweile zwar hochqualitative Bilder, aber fangen nicht immer genau das ein, was das wahre Auge sieht.

Wir geben dir eine kurze Übersicht der wichtigsten Einstellungsmöglichkeiten für Poster:

  • Helligkeit: Diese Einstellung ist vermutlich selbsterklärend und stellt die Helligkeit deines Bildes ein. Am besten nutzt du sie für kleinere Anpassungen, ansonsten wirkt die Bearbeitung zu unnatürlich.
  • Kontrast: Der Kontrast sorgt dafür, dass helle Stellen heller und dunkle Stellen dunkler werden. Dadurch wirkt ein Foto weniger flach und sticht mehr heraus.
  • Sättigung: Die Sättigung passt an, wie kräftig Farben zur Geltung kommen. Auch hier solltest du nicht übertreiben, zu viel und die Farben sind übersättigt und unnatürlich.
  • Farbton: Die Anpassung des Farbtons kann helfen, die Stimmung des Bildes zu beeinflussen. Dabei kannst du entweder alle Farben auf einmal in eine bestimmte Richtung lenken oder nur bestimmte Farben anpassen.
  • Weißabgleich: Der Weißabgleich sorgt dafür, dass dein Bild wärmer oder kühler wirkt. Wenn du das Bild geschossen hast, ist es möglich, dass dieser Wert nicht ganz den realen Bedingungen entspricht. Das lässt sich aber ganz einfach in einem kostenlosen Programm ausgleichen.

Filter und Effekte einfügen

Wer sich nicht mit den individuellen Einstellungsmöglichkeiten auseinandersetzen möchte, der kann bei den meisten Programmen auch auf vorgefertigte Bilder oder eine automatische Verbesserung des Bildes zurückgreifen. Hier gibt es ebenfalls eine große Auswahl an verschiedenen Filtern und Effekten, die zu jeder Stimmung passen. Sobald du einen dieser Filter ausgewählt hast, kannst du ihn immer noch an das eigentliche Bild angleichen. Filter sind eine gute Möglichkeit, selbst ohne das richtige Know-how Fotos anzupassen und zu verbessern. Hierfür sind keine Kenntnisse in der Bildbearbeitung nötig, rein das eigene Gefühl und der eigene Geschmack ist entscheidend.

Du kannst das Poster auch mit anderen Effekten, Stickern oder sogar Texten aufwerten. Für ein Poster von einem Strand lohnen sich zum Beispiel Sticker mit Wellenmotiv, Muscheln oder eine Sonne. Auch hier kannst du deiner eigenen Kreativität freien Lauf lassen und die Auswahl an Tools deines Bildbearbeitungsprogramms aktiv einsetzen. Am Ende ist es immerhin deine Erinnerung, die du als Poster verewigen möchtest.

envelopephone-handsetCookie Consent mit Real Cookie Banner